Home / Startseite >>
Reiseinfos:

www.brasilien-urlaub.net

Geschichte & Kultur

Badestrände in Brasilien
Shopping:
Reisebericht:
Fotogalerien:
Wissenswertes:
Anzeigen:

 

 

 

Schöner Badeurlaub in Brasilien

Copacabana & Co - die schönsten Badestrände

Baden an der CocacabanaEines der größten Länder der Erde ist das ehemals portugiesische Brasilien. Das Land erlangte 1825 die anerkannte Unabhängigkeit Portugals. Bis heute ist daher Portugiesisch die Landessprache. In manchen Teilen Brasiliens wird aber auch Französisch und Deutsch gesprochen. Das Land der Glut bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Nationalparks mit artenreicher Flora und Fauna, Wanderwege, sportliche Aktivitäten und natürlich auch wunderschöne Strände, mit unterschiedlichen Umgebungen und kristallklarem Wasser.

 

Ipanema & Copacabana in Rio

 

Rio de Janeiro ist wohl die bekannteste Großstadt Brasiliens. Doch nicht nur der Karneval und die wilden Partynächte ziehen die Besucher magisch an.

 

Auch der Zuckerhut und das Christo Redentor, mit seinen 38 Metern Höhe und 1.145 Tonnen Gesamtgewicht, sowie die gegensätzlichen Strände Ipanema und Copacabana sind beliebte Ausflugsziele der Reisenden.

 

 

Der Badestrand Ipanema ist mit feinem, weißen Sand überzogen und bietet hervorragende Möglichkeiten für sportlich Interessierte. Segeltouren, Surfen in verschiedenen Varianten, Beach Volleyball und viele andere Aktivitäten erwarten die Besucher. Im Hintergrund wird der Strand vom markanten Felsvorsprung Arpoador überwacht.

 

Der Ipanema Starnd

 

Der Strand von Prainha

 

Außerdem grenzt der Strand am gleichnamigen Viertel an, dass auch gleichzeitig das wohlhabendste Viertel ist. Der Copacabana Strand ist hingegen ein eher ruhiger Badeort. Dort kann man die beschauliche Ruhe Brasiliens und den Sonnenuntergang ganz für sich genießen.

 

Der einstige Hauptstrand Brasiliens ist heute eine ruhige Lagune mit hohem Erholungswert. Einzigartig hierbei ist, dass die Strände nebeneinander in so unterschiedlicher Weise existieren können.

 

Prainha und Pantano do Sul

 

Ein fast einmaliges Landschaftsbild erlebt man in Prainha. In Brasilien, in der Nähe von Bombinhas, auf der Halbinsel Santa Catarina ist dieser Ort zu finden. Prainha ist nur eine schmale Landzunge, die dafür aber recht lang geformt ist. Dort können die Besucher daher an beiden Seiten der Halbinsel zum Strand gelangen, der sich entlang der gesamten West- bzw. Ostseite erstreckt. An diesem besonderen Ort lohnt sich in jedem Fall auch ein Rundflug, um die atemberaubende Landschaft von oben betrachten zu können.

 

Pantano do Sul ist etwas für historisch Interessierte und Freunde der malerischen Dörfer, denn dieser Ort ist ein kleines Fischerdorf. Ein gelblicher, langgezogener Sandstrand weist den Menschen dort den Weg zum Meer. Von dort aus setzt auch eine Fähre zur Touristeninsel Ilha Grande über.

 

In der 75-Minütigen Fahrt bekommen die Gäste Gelegenheit, die Küste von Pantano do Sul als Ganzes zu sehen, sowie die kleinen umliegenden Inseln aus der Nähe betrachten zu können.

 

 

Die Insel Fernando de NoronhaTauchparadiese mit traumhaften Riffen

 

Die kleine Insel Fernando de Noronha bietet den Reisenden artenreiche Tauchplätze, umgeben von Felsmassiven und klarem Wasser. Der Baia Do Sancho Strand ist einer der beliebtesten Orte, um das Tauchen in Brasilien zu beginnen. Außergewöhnlich gute Sicht ist nicht das Einzige, was der Taucher dort erlebt. Korallenbänke mit unterschiedlichen, farbenfrohen Fischen strotzen geradezu vor Artenvielfalt und zeigen die Schönheit der Natur unter Wasser. Außerdem wird der Strand als Badestrand, wegen der guten Wasserqualität, genutzt.

 

Auch der nur 100 Meter lange Baia Dos Porcos Sandstrand ist ein ganz spezielles Erlebnis.

 

Dort lassen sich die bunten Fische und Meereslebewesen aus der Nähe betrachten, denn die Gezeiten bilden dort natürliche Pools, in denen sich bei Ebbe eine Vielzahl von Arten tummeln. Auf der Insel Fernando de Noronha herrschen zusätzlich besucherfreundliche Temperaturen, die von 21°C im Winter bis 30°C im Sommer reichen.

 

 

Karibischer Flair unter Palmen

 

Ein verträumter Sandstrand, der mit Kokospalmen umgeben ist, ist der Jericoacoara, der zum gleichnamigen Fischerdorf im Bundesstaat Ceará gehört. Im Abendrot bietet der Strand eine besonders schöne Kulisse, die die Felsformationen hinter den großflächigen Dünen bizarr erscheinen lässt. Praia de Tambara ist ein weiterer Badestrand, der die schönste Naturkulisse beinhaltet. Dort versteckt sich auch der erste offizielle Strand für FKK Freunde. Natürlich sind dort auch genügend Flächen für Menschen mit Badekleidung reserviert.

 

Weitere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung >>

 

Mögliche Übernachtungen:

Bewertungen der Strände:

 

Bildquellen:
Rio - © ekaterina_belova - Fotolia.com | Ipanema - © marchello74 - Fotolia.com
Prainha - © snaptitude - Fotolia.com | Fernando de Noronha - © CPJ Photography - Fotolia.com