Home / Startseite >>
Reiseinfos:

www.brasilien-urlaub.net

Geschichte & Kultur

Shopping:
Reisebericht:
Fotogalerien:
Wissenswertes:
Brasilien und der Fußball
Anzeige:

 

Urlaubskredite vergleichen

 

 

Fußball-Zauberland Brasilien

Die Fußball WM 2014 und die Geschichte des brasilianischen Fußballs

 

Stadionbau in Salvador de bahia (Estádio Octávio Mangabeira)Brasilien ist zwar nicht das Mutterland des Fußballs, jedoch nimmt diese Sportart hier einen überaus hohen Stellenwert ein. Wie kaum anderswo in der Welt leben die Brasilianer den Fußball, identfizieren sich mit ihrer Nationalmannschaft und bringen zudem technisch hochversierte Fußballer hervor, die in Europas Top-Ligen ihr Können beweisen.

 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt Brasilien auf das Jahr 2014 zurück, indem das Land zum zweiten Mal (nach 1950) Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft war, seine Titelambitionen im eigenen Land jedoch nicht erfüllen konnte, wobei das Turnier dennoch vorbildlich organisiert und ein voller Erfolg war. Mehr hierzu siehe unten.

 

Dies soll auf absehbare Zeit jedoch nicht die einzige Großveranstaltung gewesen sein, denn bereits 2016 wird die Sommerolympiade in Rio de Janeiro ausgetragen.

Brasilianische Fußballgeschichte und die größten Erfolge

Schon seit je her dominiert der brasilianische Fußball die Weltspitze und ist mit berits fünf gewonnen Weltmeistertiteln die erfolgreichste Nation überhaupt. Schon in den frühen 1920er Jahren etablierte sich der Fußball zum Volkssport Nummer 1 und erfreute sich immer größer werdender Beliebtheit. Jedoch herrschten hochgradig rassistische Bedingungen, denn es durfte nur höchstens ein Spieler mit dunkler Hautfarbe auf dem Spielfeld stehen, der Rest der Mannschaft musste weiß sein. In den frühen 1920er Jahren mussten sich dunkelhäutige Spieler ihr krauses Haar glätten, um wie ein Weißer auszusehen.

 

Leidenschaftlicher weiblicher Fußballfan mit brasilianischer FlaggeBei der WM 1958 in Schweden änderte sich jedoch alles. Brasilien drohte das frühzeitige Aus, daher missachtete der Trainer diese Regelung und wechselte den damals 17-Jährigen Pelé ein, womit nun mehr als ein dunkelhäutiger Spieler auf dem Platz stand. Pelé brachte Brasilien in die nächste Runde und nicht nur das, Brasilien gelangte schließloch bis ins Endspiel, wo sie Schweden mit 5:2 abfertigten.

 

Dieser Titelgewinn war nicht nur der erste für die brasilianische Nation, sondern bewegte nebenbei noch eine ganze Menge mehr. Von nun an waren alle rassistischen Bedingungen vergessen, nun war die Hautfarbe egal, denn nur die Leistung zählte.

 

Pelé machte sich einen unsterblichen Namen in Brasilien, gilt dort als das Idol schlechthin und zählt zu den besten Spielern aller Zeiten. Mit drei WM-Titeln ist er ebenfalls der einzige Spieler, der dies geschafft hat. Bei der WM 1962 folgte ein weiterer Titel für Brasilien. Die brasilianische Nationalmannschaft dominierte das Turnier wie kein anderes Team.

 

1966 jedoch war eine Weltmeisterschaft purer Enttäuschung für die Brasilianer. Die Mannschaft war schon stark gealtert und schied bereits in der Vorrunde in einem Skandalspiel gegen Portugal aus. Das Spiel ging als besonders brutal in die Geschichte ein, Pelé verletzte sich frühzeitig und konnte somit nicht entscheidend ins Spiel eingreifen.

 

Bei der WM 1970 folgte die Sensation. Brasilien war eigentlich schon längst abgeschrieben, viele meinten der einstige Weltstar Pelé sei müde geworden, doch die Mannschaft gab alles und spielte ein sensationelles Turnier.

 

Das weltberühmte Maracanã Stadion in Rio de JaneiroDie Mannschaft aus jungen Talenten und mit einem überragenden Pelé konnte 1970 den dritten Titel mit Brasilien holen. Die Emotionen kochten wieder hoch und die Nationalmannschaft ging wieder einmal als Helden in die Geschichte ein. Nach einigen glorreichen Jahren folgte ein Tief und erst 1982 begann eine neue Ära mit hervorragenden Fußballern wie Zico, die eine neue Generation prägten und mit Traumfußball glänzten, allerdings relativ erfolglos blieben. Erst bei der WM 1994 in den USA, also einem viertel Jahrhundert später, kehrte der Erfolg mit einem erneuten Weltmeistertitel zurück. 2002 setzte sich die Seleção bei einem erstmaligen Aufeinandertreffen bei einer WM gegen die deutsche Nationalmannschaft im Finale durch und sicherte sich somit den fünften und vorerst letzten WM-Titel.

WM 2014Fußball WM 2014 in Brasilien

Bei der Fußball WM 2014 konnte die Mannschaft Brasiliens dem hohen Erwartungsdruck der Medien sowie der eigenen Bevölkerung nicht standhalten. Im Halbfinale musste sich die Seleção dem deutschen Team geschlagen geben und die Titelambitionen nach einer historischen 1 : 7 Niederlage begraben. Schlussendlich verloren sie auch noch das unliebsame Spiel um den dritten Platz mit 0 : 3 gegen die Niederlande und belegten somit nur den vierten Platz.

Brasilianische Spieler in der deutschen Bundesliga

Der Anteil brasilianischer Fußballer in Deutschland ist recht hoch. Das Land Brasilien gilt als regelrechte Fußball-Talentschmiede, wo sich virtuose Spieler quasi bereits im jüngsten Alter ganz von selber heranzüchten, indem sie nach der Schule ihren geliebten Straßenfußball spielen. Zudem sind die Tranfersummen, der noch jungen und unbekannten brasilianischen Talente, bei weitem nicht so hoch, wie die europäischer Fussballprofis, was Brasilianer für deutsche und europäische Clubs interessant macht.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema liefert ein interessanter Artikel auf Stern.de >>

Warum bedeutet der Fußball den Südamerikanern so viel?

Fußball hat in ganz Südamerika für die Menschen eine besondere Bedeutung, vor allem in Brasilien ist es oft die einzige Möglichkeit, der Armut zu entkommen. Interessanter Weise stammen die meisten und begabtesten Nationalsspieler Brasiliens aus Problemvierteln und Slums. Der Fußball bietet somit eine soziale Aufstiegschance, er ist unabhängig von der Herkunft, von der Hautfarbe oder Sonstigem und bietet jedem die gleichen Möglichkeiten. Fußball ist viel mehr als nur ein Sport, er schweißt die Menschen zusammen, eröffnet neue Möglichkeiten und lässt Emotionen miteinander teilen, gemeinsam erleben und steigert bei ärmeren Brasilianern das Selbstwertgefühl.

 

Bildquellen: Stadionbau - © brasilien-urlaub.net | Fussballfan - © Alex_Mac - Fotolia.com | Stadion - © Celso Pupo - Fotolia.com